Warum sollte ich ein Coaching machen?
Was bringt mir ein Coaching?
Wie sind die Rahmenbedingungen eines Coachings?

All diese Fragen versuche ich, auf dieser Seite zu beantworten. Dabei habe ich mich dabei um Vollständigkeit in den gängigen Fragestellungen bemüht.

Allerdings bringen mich Klienten und Interessenten immer wieder auf Probleme oder Themen, an die ich bisher nicht gedacht habe. Deswegen scheue dich nicht, einfach Kontakt aufzunehmen und nachzufragen.

Falls du also weitere Fragen zum Coaching allgemein oder speziell zu meiner Praxis hast, melde dich gern.

Ich freue mich über deine Nachricht per Mail oder deinen Anruf.

Hier geht’s zur Kontaktseite.

Was ist Coaching?

Die meisten kennen den Begriff „Coach“ in erster Linie aus dem Sport. Dort hilft dir ein Coach oder Trainer, dein Vorhaben umzusetzen, welches unterschiedlichster Art sein kann. Vielleicht ist es das Erreichen eines Trainingsziels, der bessere Umgang mit körperlichen Beschwerden oder auch das Erlernen einer bestimmten Sportart. Doch neben der körperlichen Fitness spielt hier auch der mentale Umgang mit der Situation eine große Rolle. Was den Sportler nämlich letztendlich zum Ziel führt, ist eine möglichst klare Sicht auf die Situation sowie der Glaube an sich selbst.

Hier setzt auch mein Coachingverständnis an. Ich unterstütze dich dabei, deine Situation aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, deine Ziele zu erkennen, zu definieren und auf dem besten Weg zu erreichen. Schon ein kleiner Schritt aus der eigenen Komfortzone, in der wir uns so sicher und wohlig fühlen, kann vieles bewirken. Manchmal ist es allerdings gar nicht so einfach, sich selbst aus der Komfortzone zu locken.

Was soll ich tun?
Wo liegen meine eingefahren Muster überhaupt?
Was könnte der nächste Schritt sein?

Diese Fragen selbständig zu beantworten bringt uns oft immer wieder an die gleichen Punkte.

Wenn du schon einmal versucht hast, dich zu kitzeln oder dich zu überraschen wirst du festgestellt haben: Das funktioniert nicht. Genauso ist es mit unseren Blockaden und eingefahrenen Denkmustern, die wir über Jahre hinweg eingeübt haben. Alleine kommen wir da oft nicht dran.

Ich diene dir als Sparringspartnerin und begleite dich durch deinen Prozess. Der kann auf einer einzelnen Fragestellung beruhen und wir kommen schnell zu einem für dich zufriedenstellenden Ergebnis, genauso kann es auch längerfristig sein und viele verschiedene Themenbereiche betreffen.

Wie startet der Coachingprozess?

Ein erstes Kennenlernen findet in den meisten Fällen in Form eines kostenlosen, unverbindlichen Telefongesprächs statt. Dieses dauert circa 20 Minuten. Während dieses ersten Kennenlernens kannst du deine Situation beschreiben und wir klären Fragen zum Coachingprozess. Natürlich dient das Gespräch auch zu einem kleinen „Beschnuppern“. Oft wird im Anschluss daran gleich der erste Termin vereinbart.

Wie lange dauert ein Coaching?

Eine Sitzung dauert bei mir 90 Minuten, kann jedoch nach Bedarf oder Absprache variieren. Es handelt sich dabei (außer bei Paarcoachings) um ein Einzelgespräch.

Ein lösungsorientiertes Coaching ist nicht auf einen längeren Zeitraum angelegt und kann bereits nach drei bis fünf Sitzungen erfolgreich abgeschlossen sein. Die Dauer des Coachingprozesses ist individuell und kann von dir selbst bestimmt werden. Manche Klienten kommen wöchentlich, andere einmal im Monat, wieder andere einmal im halben Jahr.

Gerade bei längerfristigen Prozessen entsteht oft eine Vertrauensbasis, die als solide Unterstützung dient. Hier sind regelmäßige, in größeren Abständen liegende Nachfolgetermine zur Festigung und weitergehenden Begleitung eine Möglichkeit.
Die Anzahl und Regelmäßigkeit der wahrgenommenen Coachingeinheiten variiert je nach Klient stark.

Wo finden die Coachings statt?

Wir treffen uns in meinen Räumen in der Belziger Straße 7 in Berlin Schöneberg. Ebenso sind Coachings am Telefon, per Skype, Facetime oder bei einem gemeinsamen Spaziergang möglich. Nur in Ausnahmefällen ich besuche dich bei dir zu Hause oder in deinen Geschäftsräumen.

Was bringt mir ein Coaching?

Es gibt viele Anlässe für ein Coaching. Dabei kann es sich um akute Probleme, Fragestellungen und Entscheidungen handeln oder ein Thema, das seit langem immer wieder auftaucht.

Egal, ob es sich um den Job oder das Privatleben handelt, manchmal stecken wir einfach fest. Als Coach bin ich deine Verbündete auf dem Weg zu einer tragfähigen Lösung. Ich stelle Fragen, setze Impulse und helfe dir bei der Strukturierung und Sortierung, um mehr innere Klarheit zu gewinnen. So lassen sich Blockaden lösen und die Wahrnehmung erweitern.

Welche Themen bieten sich an?

In einem Coaching können wir alle Themen behandeln, die dich beschäftigen oder dir auf dem Herzen liegen. Grundsätzlich unterstütze ich Menschen in allen Lebenssituationen. Psychische Erkrankungen wie schwere Depressionen, Psychosen und Manien gehören jedoch in fachärztliche Behandlung.

Da die Trennung von Arbeit und Privatleben in den meisten Fällen längst keine aktuelle Realität mehr ist finden sich im Laufe des Coachingprozesses oft Überschneidungen einzelner Themenbereiche. Erstaunlicherweise lösen sich Schwierigkeiten im oft Berufsleben genau dann, wenn eine Blockade im privaten Bereich erkannt wurde — und umgekehrt.

Folgende Themenbereiche bieten sich für ein Coaching bei mir an:

  • Partnerschaft und Liebe
  • Patchwork und Familie
  • Vereinbarkeit von Kindern und Beruf
  • Alleinerziehende
  • berufliche Neu- und Umorientierung
  • Ziele, Fokus, Entscheidungen
  • berufliche Weiterentwicklung
  • Bewerbungstraining
  • Stress und Burn-out vorbeugen
  • kreative Berufe
  • Artist Development
  • persönliche Entwicklung und Selbstvertrauen
  • Kommunikation, Präsentation, Stimme
  • Selbstorganisation und Zeitmanagement

Zu allen Themen biete ich auf Anfrage auch gerne Seminare und Workshops an.

Ist das Coaching vertraulich?

Absolut! Vertrauen ist die Grundlage eines erfolgreichen Coachings. Egal, worüber wir sprechen oder was dir auf dem Herzen liegt, alles bleibt in dem geschützten Raum.

Wer zahlt das Coaching?

Im privaten Kontext zahlen die Klienten in der Regel selbst. Im beruflichen Kontext übernimmt die Kosten oft das Unternehmen im Rahmen der Personalentwicklung. Ist das nicht der Fall, so zahlt auch in diesem Fall der Klient selbst. Coachings zu beruflichen Themen können von Privatpersonen steuerlich abgesetzt werden.